Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

solarcomplex AG
 
Guten Tag
16.07.2018
 

 

Vorstände der solarcomplex AG


Guten Tag,


über die Datenschutzgrundverordnung wurde in den vergangenen Wochen viel geredet. Dazu folgendes: Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier. Von unserem Newsletter ABMELDEN können Sie sich hier.

Reden wir über den Ölpreis. Seit Januar 2016 hat er sich verdoppelt, von rd. 37 auf
rd. 70 ct je Liter. (www.tecson.de) Das ist für uns bedeutsam, weil wir durch die Vereinbarung einer sogenannten Ölpreis-Garantie bei den frühen Bioenergiedörfern in den letzten beiden Jahren erhebliche Mindererlöse wegstecken mussten. Das ist nun vorbei, es können wieder die eigentlich vereinbarten Preise abgerechnet werden, wir sind erleichtert.

Spannend ist, daß bei diesen Ölpreisen die Erzeugung von Warmwasser aus einem Ölkessel deutlich teurer ist als mit Solarstrom, nämlich rund 14 ct je kWh, bezogen nur auf den Brennstoff! Das liegt vor allem am sehr schlechten Wirkungsgrad von Ölkesseln im sommerlichen Teillastbetrieb. Selbst bei einer kleinen PV-Dachanlage auf einem Wohngebäude liegen die Erzeugungskosten nur noch bei rund 10 ct je kWh!
Was also spricht dagegen, mit PV nicht nur möglichst viel vom eigenen Strombedarf zu decken, sondern auch Brauchwarmwasser im Sommer zu bereiten? Ohne ideologische Scheuklappen gar nichts!
Solange in Millionen deutscher Wohngebäude das Warmwasser im Sommer aus einem Ölkessel – und eben nicht aus Solarkollektoren – kommt, solange macht es ökologisch und ökonomisch Sinn, diesen Ölbedarf durch Solarstrom zu ersetzen. Mittels simplem Heizstab oder mit einer richtig dimensionierten Wärmepumpe wird der solare Überschussstrom in Warmwasser verwandelt und im Pufferspeicher für Stunden oder Tage eingelagert. Die Stromnetze werden von den unerwünschten Mittagsspitzen entlastet, die Eigenverbrauchsquote des Solarstroms deutlich erhöht und der Anteil erneuerbarer Energien im Wärmesektor erhöht.

Der weitere dynamische Ausbau der solaren Stromerzeugung kann und soll mit neuen Konzepten flankiert werden. Es ist an der Zeit, dass vorkonfigurierte Komplettpakete aus PV-Anlage, Pufferspeicher mit Heizstab und intelligenter Regelung angeboten werden. Diese muss zwei Dinge gewährleisten:
1. Nur wenn kein Strombedarf im Gebäude ist, geht der solare Überschussstrom in den Pufferspeicher.
2. Zu keinem Zeitpunkt darf der Heizstab mit Netzstrom bedient werden.

Mit Netzstrom, der in Deutschland aktuell zu 45% aus Kohlekraftwerken stammt, darf man in der Tat nicht heizen. Seine Erzeugung ist mit hohen CO2-Emissionen und mit großen Umwandlungs- und Transportverlusten verbunden, außerdem kostet eine Kilowattstunde aus dem Netz etwa doppelt so viel wie eine Kilowattstunde aus dem Ölkessel. Drei starke Argumente. Hingegen verursacht Solarstrom vom eigenen Dach (fast) kein CO2, auf den wenigen Metern bis in den Keller geht nichts verloren und die Kilowattstunde kostet weniger als aus einem Ölkessel. Ökologisch unbedenklich und wirtschaftlich vorteilhaft. Was will man mehr?


mit solarcomplexen Grüßen
            
              

Florian Armbruster, Bene Müller und Eberhard Banholzer

 

 
Solarthermie Randegg

 

Bereits seit 2009 betreibt solarcomplex in Randegg ein großes Wärmenetz. Rund 150 Gebäude, darunter das Schulzentrum und die Randegger Ottilienquelle, werden mit regenerativer Wärme versorgt, bisher ganzjährig aus Holzenergie.
Nahe der bestehenden Heizzentrale wurden am Ortsrand nun 2.400 m²  Kollektorfläche gebaut, die größte in Südbaden. Außerdem wurden zwei weitere große Pufferspeicher mit je 100 Kubikmetern errichtet. Die Solarenergie wird im Sommer die Holzenergie ersetzen und Randegg komplett versorgen. solarcomplex investiert rund 1,2 Mio €.  

Sie sind herzlich eingeladen: Einweihung der größten solarthermischen Anlage in Südbaden. Freitag, 10.08.2018 ab 16 Uhr auf dem Betriebshof der Randegger Ottilien-Quelle.

solarcomplex Bioenergiedörfer

 
Pufferspeicher Randegg
 

 
Solarstrom-Eigennutzung legt zu

 

Um ihre Strombezugskosten zu verringern und eine attraktive Rendite aufs eingesetzte Kapital zu erwirtschaften, hat die Firma GUK in Wellendingen mit uns eine Freiland-Photovoltaikanlage mit 0,5 MW gebaut.
Dabei gibt es zwei Besonderheiten: es wurde eine Restfläche des Gewerbegrundstücks verwendet und der Strom wird ganz überwiegend selbst verbraucht. Auch bei der Firma Loes in Rietheim-Weilheim haben wir eine 100-kW-Anlage ans Netz gebracht, in Bodman ist eine mit 380 kW fast fertig. Immer mehr Unternehmer erkennen, daß der Solarstrom vom eigenen Dach deutlich günstiger ist als derjenige aus dem Netz, die Eigennutzung von Solarstrom legt zu.

PV-Eigenstrom mit solarcomplex.

 
Einweihung PV bei GUK
 

 
Bauarbeiten Windpark Länge ruhen

 

Alle Genehmigungen liegen vor, die Rodungsarbeiten sind seit Anfang März abgeschlossen, jetzt könnte eigentlich die Bauphase starten. Aktuell liegt aber noch ein Eilantrag beim Verwaltungsgericht Freiburg vor. Über diesen muß erst entschieden werden, solange ruhen weitere Arbeiten. Die Inbetriebnahme der 7 Anlagen vom Typ Nordex N-131 ist für Herbst 2019 geplant.

Windpark Länge

 
WKA
 

 
Wärmenetze im Landkreis Sigmaringen

 

 Das Wärmenetz in Veringendorf ist fertig und wurde bereits eingeweiht, das in Storzingen folgt am 07.09.2018 (siehe Termine). In Hausen im Tal steht die finale Entscheidung zum Bau noch aus. Bei allen drei Netzen ist die NRS GmbH (Nahwärme Region Sigmaringen) der Betreiber, ein gemeinsames Unternehmen der Stadtwerke Sigmaringen und der solarcomplex AG.

Wärmenetze der NRS

 
Storzingen
 

 
Wärmenetz Schluchsee

 

In Schluchsee haben erste Bauarbeiten begonnen, der Hauptteil der Arbeiten erfolgt aber erst nächstes Jahr. Wir investieren gesamt rund 8,7 Mio € und bauen ein weiteres großes Wärmenetz auf Basis von Holzenergie und großflächiger Solarthermie. Die Eigentümer von über 100 Gebäuden - darunter alle kommunalen und etliche Großverbraucher - freuen sich auf heimische erneuerbare Energie.

Nahwärme für Schluchsee

 
Nahwärme Schluchsee
 

 
Holzenergie-Contracting Fa. Sonett und Lehenhof

 

Sowohl beim ökologischen Waschmittel-Hersteller Sonett als auch auf dem Lehenhof haben wir Pelletkessel mit jeweils 135 kW Leistung gebaut, diese betreiben wir zukünftig im sogenannten Contracting: Der Kunde mußte nicht investieren, muß sich um nichts kümmern und bekommt die Wärme als Energiedienstleistung.  

solarcomplex Contracting

 
Ekkehardstraße 12
 

 
Termine

 

Einweihung Solarthermie Randegg
10.08.2018, ab 16 Uhr (Adresse fürs Navi: Dörflinger Str. 6, 78244 Gottmadingen-Randegg).
Interessierte Bürger sind zur Einweihung und Besichtigung des größten Solarkollektorfelds in Südbaden herzlich eingeladen. Um den Durst kümmert sich die Randegger Ottilien-Quelle, um den Appetit die Feuerwehr, es spielt der Musikverein Randegg.

Einweihung Wärmenetz Storzingen
07.09.2018, ab 16 Uhr / Weckenstein-Saal, 72510 Stetten-Storzingen
Nach Grußworten von Bürgermeister Lehn und Ortsvorsteher Pozzi wird das Projekt von den Geschäftsführern der NRS, Müller und Dreher, vorgestellt. Anschliessend gibt es die Möglichkeit zur Besichtigung der Heizzentrale mit fachkundiger Erläuterung. Die Bewirtung übernimmt die Dorfgemeinschaft, für musikalische Häppchen sorgt "das tiefe Blech".

Energiesysteme im Wandel  20. und 21.09.2018 Insel Mainau
Bei unserer traditionsreichen Mainau-Tagung haben wir dieses Jahr zwei Besonderheiten, welche über den sonst stark regionalen Bezug hinausweisen.
Den Vortrag eines offiziellen Vertreters aus Fidji zu den dort spürbaren Folgen des Klimawandels und eine Diskussion zum Kohleausstieg zwischen "Gegner" und "Befürworter". Weitere Infos und den Flyer finden Sie hier.

Weitere solarcomplex Termine

 
solarcomplex Internet
 

 
Besichtigen Sie unsere Energieanlagen

 

Wir bieten geführte Bioenergie-Touren an.

Alle Termine finden Sie hier

Foto: serbische Delegation besucht solarcomplex


Ausführliche Informationen zu allen Projekten und alle aktuellen Termine rund um erneuerbare Energien in der Bodenseeregion finden Sie auf unserer Internet-Seite:
www.solarcomplex.de

 
Besucher bei solarcomplex
 

 
Empfehlen Sie uns weiter

 

Empfehlen Sie uns weiter: Wir haben nicht nur nichts dagegen, sondern wir würden uns ausdrücklich freuen, wenn Sie diesen Newsletter auch an andere Interessierte weiter leiten.

Unter folgendem Link können Sie sich für unsere Newsletter anmelden.


 

 
 

 
Impressum

 

solarcomplex AG, Ekkehardstr. 10, 78224 Singen
Telefon 07731 8274-0
Fax 07731 8274-29
mail box@solarcomplex.de
net www.solarcomplex.de

Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Freiburg HRB 701484
Sitz der Gesellschaft: Singen
Vorstand: Florian Armbruster, Eberhard Banholzer, Bene Müller

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Prof. Dr. Rainer Luick

 


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.